Stäbchen-Stern

Eis am Stiel, Stern, Baumschmuck, Weihnachten
Stern aus Holzstäbchen

Hier wurden Holzstäbchen von Eis am Stiel (auf die gleiche Länge achten!) zu einem Stern zusammengeklebt.

Orientieren Sie sich dabei am Foto. Da die Enden nicht gut zusammenhaften, weil die Stäbchen teilweise nicht direkt aufeinander liegen, fixieren Sie sie zum Trocknen mit Wäscheklammern.

Zusammenkleben der Holzstäbchen
Fixieren der Holzstäbchen

Nach Wunsch z. B. mit einer Schleife, roten Beeren oder etwas Nadelgrün verzieren.

Perlen-Stern

Perlen, Stern, basteln, Weihnachten
Stern aus Perlen

Mit Holzperlen ein rustikaler Baumschmuck, mit kleinen Glasperlen können Sie ein Schmuckstück gestalten!

Material: 30 Perlen, passenden Zwirn, Draht oder Nylonfaden

Erst einen Ring aus 12 Perlen auffädeln, dabei den Faden von beiden Seiten durch die Perlen führen. Dann an einer Stelle beginnend 3 weitere Perlen auffädeln. Eine Perle im Ring überspringen und den Faden durch die folgende Perle führen. Wieder drei neue Perlen für eine Zacke auffädeln, Faden wieder durch die übernächste Perle im Ring fädeln. So fortfahren, bis rundum alle 6 Zacken fertig sind. Dann beide Fadenenden miteinander verknoten und einen Aufhänger knoten.

Stern-Bäumchen

Stern, Weihnachten, Tanne, Mobile, Papier, Perlen
Sternbäumchen

Zur Tanne gestapelte Sterne ergeben hier ein kleines Mobile.
Dafür aus Strukturpapier, Moosgummi oder Tonkarton unterschiedlich große Sterne schneiden (bei mir sind es 8). Ich habe dazu verschiedene Ausstechförmchen für Plätzchen zu Hilfe genommen. Faden dann durch eine Holzperle (oder ein Glöckchen) ziehen und verknoten. Dann den doppelten Faden abwechselnd durch einen Stern und eine Perle ziehen, beginnend beim größten Stern bis hin zum kleinsten. Die Spitze bildet wieder eine Perle. Faden verknoten und zum Anhänger knoten.

Genähte Papiersterne

Stern, Weihnachten, Buchseiten, genäht
Genähter Papier-Stern

 

Dieser Stern sieht herrlich luftig aus und dreht sich schön bei Luftzügen. Den können Sie auch prima mit der Post schicken!

Sie brauchen dazu eine Schablone für einen gleichmäßigen Stern (z. B. hier: Sternvorlagen)

Damit z. B. aus einem alten Buch (vielleicht einem Gesangsbuch) mindestens vier Sterne schneiden. Aufeinander legen und mit der Nähmaschine an einer inneren Zacke beginnend in einer geraden Linie bis zur gegenüberliegenden Spitze zusammensteppen. Die Fäden verknoten und oben zum Anhänger verbinden. Die Seiten des Sterns auffächern – fertig!

Sterntaler in der Kugel

Sterntaler, Schneekugel, Märchen, Christbaumkugel, Stern, Weihnachten
Sterntaler in der Kugel

 

Keine Weihnachtszeit ohne Märchen, z.B. dem von Sterntaler!

Hier habe ich es in einer Weihnachtskugel festgehalten. Die transparenten Kugeln zum Zusammenstecken gibt’s im Hobbyfachhandel in verschiedenen Größen. Innen in beiden Halbkugeln einige kleine Streudeko-Sterne aufkleben. Sterntaler aus silberfarbenem Fotokarton schneiden (Vorlage hier: Sternvorlagen). Mit einer Nadel einen durchsichtigen Faden durchs Auge ziehen und den nun doppelt liegenden Faden in passender Höhe am Verschlussende einer Halbkugel fixieren (z. B. mit Klebstoff, manchmal kann der Faden auch nur eingeklemmt werden). Nun weitere Streudeko-Sterne hineinfüllen. Sie liegen später locker am Boden. Die Kugelhälften dann zusammensetzen. Die Menge der Treudeko-Sterne kann dann noch variiert werden, bis Ihnen alles gefällt.

Stoff-Sterne für den Tisch

Stoffstern, Upcyceln, Jeans, Nähanfänger, Weihnachten
Stoff-Sterne als Tischschmuck

Mal was anderes! Wenn die Tischdecke schlicht ist, sorgen solche Stoffsterne für einen Aha-Effekt. Das Ganze eignet  sich prima als Nähübung für Anfänger an der Maschine!

Sterne aus festem Stoff ausschneiden. Ich habe mir den Stern vorher auf Papier aufgezeichnet und mit Hilfe dieser Schablone dann die Sterne aus einer kaputten grauen Jeanshose geschnitten. (Vorlage: Sternvorlagen)

Dann die Sterne jeweils mit einem kontrastfarbenen Garn rundum mehrfach absteppen – mit unterschiedlichen Abständen zum Rand. Zum Schluss die Fäden verwahren.  Bei Bedarf mit Sprühstärke besprühen, bügeln – und fertig ist eine außergewöhnliche Tisch-Deko.

Dass die Ränder ein wenig ausfransen, ist normal. Nach der ersten Wäsche werden sie dann schön flauschig.

Filzsternchen

Stern, Filz, Dreiecke, Knopf, Kinder
Filzsternchen

Ds Prinzip für diesen Anhänger ist denkbar einfach: Zwei Dreiecke werden schräg übereinander gelegt und mit je einem Knopf auf der vorderen und hinteren Seite zusammengenäht. Den Faden dann auch für den Aufhänger nutzen.

Wer nicht nähen mag – oder Kinder, die es noch nicht können –, kann auch kleben. Dabei den Faden für den Aufhänger zwischen die Dreiecke legen.

Puzzle-Stern aus Papprollen

Stern, basteln, Klorolle, Papprolle
Puzzle-Stern aus Papprollen

Diese kinderleicht zu bastelnden Sterne eignen sich prima als Tür- oder Fensterschmuck!

Einfach leere Klorollen flach falten und in gleich breite Ringe schneiden (hier ca. 1 cm breit). Mit diesen Ellipsen dann nach Lust und Laune einen Stern zusammenpuzzeln. Mit Klebestift verbinden – und nach Wunsch farbig anmalen oder -sprühen.

Dreidimensionaler Papierstern

Stern, 3D, Papier, geklebt
Dreidimensionaler Stern aus Papier

Dieser Stern setzt sich aus sechs gleichmäßigen Sternen zusammen (Vorlage hier: Sternvorlagen)

Jeweils zwei Sterne aus dem gleichen festen Papier schneiden (strukturiert, Tonpapier oder auch Tapetenreste). Die Sterne jeweils von einer inneren Zacke bis zur Mitte einschneiden und die Zacken neben diesem Einschnitt übereinander kleben.

Step 3D-Stern
Sterne schneiden für dreidimensionalen Stern
Step 3D-Stern
Sterne mit verklebten Zacken

Nun alle Zacken eines Sterns auf der Rückseite mit Klebstoff bestreichen und jeweils einen anderen Stern mit einer Zacke darangeben. Dabei darauf achten, dass Sterne aus gleichem Papier nicht nebeneinander zu liegen kommen. Die Zacken, die nun aneinanderstoßen, ebenfalls miteinander verkleben. Zum Schluss die Zacken des verbliebenen Sterns mit Klebstoff bestreichen und diesen Stern einfügen. Dabei entweder gleich einen Faden zum Aufhängen mit einfügen, oder aber diesen später mit einer Nadel durch eine Zacke ziehen.

Granulat-Stern

Stern Schmelzgranulat Weihnachten Eis
Granulat-Stern

Solch einen Stern hat uns in den 70ern meine damalige Grundschullehrerin geschenkt. Ich habe ihn bis heute. Schmelzgranulat war damals schwer angesagt.

Durch die körnige Struktur ähnelt der Stern einem Eiskristall. Man kann das Schmelzgranulat aber auch länger im Ofen lassen, dann wird es glatt.

Schmelzgranulat dazu direkt auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streuen.

Ich habe hier eine Pappschablone ausgeschnitten, das Innere mit transparentem Schmelzgranulat gefüllt, die Mitte mit dem Finger freigemacht und das Ganze bei 160° Umluft im Backofen ca. 30 Minuten geschmolzen.

Granulat-Stern Schmelzgranulat
Aufstreuen des Schmelzgranulats

Klappt auch mit Ausstechförmchen! Die dürfen beim Schmelzen auch dabei bleiben, dann wird der Rand glatt. Für die Variante im Bild unten habe ich einzelne goldfarbene, gelbe und blaue Granulatkörner eingestreut. Bei Bedarf nach dem Schmelzen mit einer heißen Nadel (in einer Kerzenflamme erhitzen) ein Loch zum Aufhängen einstechen oder mit einem feinen Bohrer ein Loch bohren.

Engel, Sterne, Baumschmuck
Bunte Anhänger aus Schmelzgranulat